sf² VI.
Winter 2018
Stay tuned!

Rekon Sanierungsmaßnahmen Bau amoxil kaufen pflanzliche Ernährung Tee viagra generika Naturheilmittel-Fieber

Patronage

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich freue mich, dass das European Science Film Festival, das in dieser Form das einzige im deutschsprachigen Raum ist, auch in diesem Jahr in Wien stattfindet.
Die Bedeutung des wissenschaftlichen Films für Unterricht und Schule ist evident und kommt nicht nur die Unterstützung bei der Realisierung dieser Veranstaltung durch das Bundesministerium für Bildung und Frauen, sondern auch durch die aktive Beteiligung von Studierenden und SchülerInnen zum Ausdruck. Gerade in Zeiten der medialen Reizüberflutung ist die Auswahl geeigneter hochwertiger Medien durch Lehrkräfte und die Hinführung von SchülerInnen zu kritischer Betrachtung ihrer medialen Umwelt von größter Bedeutung. Durch die Präsentation und Diskussion von wissenschaftlichen Filmbeiträgen zu verschiedenen Themen sowie die Möglichkeit von Gesprächen mit internationalen ExpertInnen kann die Medienkompetenz junger Menschen gestärkt werden. Das Science Film Festival soll wertvolle Impulse für alle am Unterrichtsgeschehen Beteiligten geben und der anschließenden Fachdiskussion den geeigneten Raum bieten.
Ich wünsche den VeranstalterInnen und allen TeilnehmerInnen viele interessante Stunden und freue mich, das BMBF als Unterstützer dieses wichtigen Events nennen zu dürfen.

Bundesministerin für Bildung und Frauen
Gabriele Heinisch-Hosek

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Aus zahlreichen Studien wissen wir, dass sich weite Teile der Bevölkerung für wissenschaftliche Ergebnisse interessieren, aber die Inhalte oftmals als komplex empfinden. Dieses grundsätzliche Interesse an der Arbeit unserer Expertinnen und Experten müssen wir weiter fördern. Wissenschaftsfilme sind ein gutes Medium, um zielgruppengerecht und in unterschiedlicher Komplexität zu kommunizieren. Das European Science Film Festival soll eine Vernetzungsplattform sein, um die einzelnen Akteure zusammen zu bringen und vor allem um den herausragenden Filmen eine Plattform zu bieten. Durch die zahlreichen Side Events, wie etwa den Workshop „Meet the Austrian Scientists“ der jungen Kurie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, entsteht Raum für kreatives Zusammenarbeiten, neue Herangehensweisen und nachhaltige Kooperationsmöglichkeiten. 

Als zuständiger Wissenschaftsminister freue ich mich, dass an unseren Forschungseinrichtungen und Hochschulen immer wieder solche hervorragenden Initiativen entstehen, die sowohl der Wissenschaftskommunikation als auch dem Ansehen Österreichs im Ausland dienen. Ich bedanke mich bei jenen Personen, die an der Umsetzung dieses Festivals beteiligt waren und wünsche allen Besucherinnen und Besuchern ein spannendes und informatives Festival.

Dr. Reinhold Mitterlehner
Vizekanzler und Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft